50. Müritzschwimmen

Geschrieben von FFWaren am 2. August 2019

Am 3. August 2019 findet in Waren das nunmehr 50. Müritzschwimmen statt.

Neben der einfachen Querung über 1950 Meter können trainierte Teilnehmer nun schon zum zweiten Mal die doppelte Mürituquerung über 3,8 km bestreiten. Und auch die Jüngsten können sich beim Kinder-Müritzschwimmen über 400 Meter beweisen.

Die Absicherung des großen Teilnehmerfeldes übernehmen wir natürlich wieder mit Unterstützung anderer Wehren und Hilfsorganisationen. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, kann also los gehen.

Einige unserer Kameraden gehen auch wieder an den Start – Viel Erfolg!!!!

weiterlesen

Ferienwoche im Zeltlager der Landesjugendfeuerwehr in Prora

Geschrieben von FFWaren am 9. Juli 2019

Am 30. Juni 2019 starteten auch 10 unserer Jugendlichen zum Landeszeltlager der Jugendfeuerwehren nach Prora auf Rügen. Unter dem Motto „Jugendfeuerwehr rockt die Insel“ verbrachten rund 1200 Jugendliche und Betreuer eine interessante und unterhaltsame Woche auf Rügen.

Über die Woche verteilt standen unterschiedliche Workshops zum Angebot, aber auch für die freie Freizeitgestaltung war ausreichend Zeit vorhanden.

Zelte aufzubauen bei 38°C – kein Spaß für die Jugendlichen, Sonntag der Anreisetag war schon extrem heiß. Ein Bad in der Ostsee nach der Eröffnung und Abendessen sorgte dann für ausreichend Abkühlung. Am Montag galt es das gute Wetter noch einmal ordentlich auszunutzen – Strandspaziergang nach Binz zur Seebrücke und nachmittags ausgiebig baden. Die Disco am Abend rundete einen tollen Tag ab.

Dienstag und Mittwoch stand kulturelles auf dem Programm. Unsere Kids besuchten das Kreidemuseum in Gummanz, den Baumwipfelpfad Prora im Naturerbe Zentrum Rügen und besichtigten das Erlebniswelt U-Boot in Sassnitz. Der Besuch der Störtebeker Festspiele am Dienstagabend war zwar sehr kalt aber großartig.

Am Donnerstag konnten 5 unserer Jugendlichen die Jugendflamme I und weitere 2 Kids die Kinderflamme I ablegen. Am Nachmittags gabs dann Verkehrserziehung und die Mädels begaben sich zum Bummeln nach Binz. Am Freitag legten dann noch einmal 5 unserer Jugendlichen die Jugendflamme II ab und die verbliebenen besuchten den Workshop „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“. Nachmittags standen dann noch das Museum Galileo Wissenswelt und die Ausstellung zum „KdF-Seebad“ Prora auf dem Plan.

Die Zeltlagerwoche endete mit einer Abschlussveranstaltung am Freitagabend und einem Feuerwerk am Strand bevor es dann am Samstag zurück in die Heimat ging.

Eine spannende Woche mit doch einigen Herausforderungen liegt hinter der Reisegruppe. Und wieder einmal geht ein großer Dank an unsere Betreuer, die unseren Jugendlichen diese Ferienreise ermöglicht haben.

 

weiterlesen

Aus der Kategorie „TH mini“

Geschrieben von FFWaren am 26. Juni 2019

Zum Einsatz ging es gestern Abend in die Notaufnahme.

Eine junge Frau kam in die Notaufnahme Waren, weil sie ihren Ring nicht mehr vom Finger bekam. Die Feuerwehr musste aushelfen…

Die Kameraden entfernten den Ring durch aufsägen – alles gut gegangen.

 

weiterlesen

Jugendfeuerwehr- Kreisausscheid 2019

Geschrieben von FFWaren am 26. Juni 2019

Am 15.06.2019 fand auf dem Gelände der FTZ Neuendorf der Jugendfeuerwehr-Kreisausscheid des Landkreis Mecklenburgische Seenplatte statt. Neben den Wettbewerben „Internationaler Jugendfeuerwehrwettbewerb nach CTIF“ und der  „Kinderstafette“ hatten die Kinder- und Jugendfeuerwehren auch die Gelegenheit, an einer sog. „Stations-Rallye“ teilzunehmen. Diese wurde durch das Kreisjugendforum der Kreisjugendfeuerwehr Mecklenburgische Seenplatte organisiert und verlangte von allen Mannschaften Teamfähigkeit und Geschicklichkeit.

In der Gesamtwertung belegten unsere Löschfüchse bei der „Spaßralley“ den 3. und bei der Kinderstafette den11. Platz. Unsere Jugendfeuerwehr belegte einen tollen 6. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an unseren Nachwuchs und wieder einmal ein herzliches Dankeschön an die Ausbilder, Betreuer und Eltern.

Hier ein paar Eindrücke:

 

weiterlesen

Ein außergewöhnlicher Einsatz

Geschrieben von FFWaren am 24. Juni 2019

erreichte heute viele Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte.

Gegen 14.00 Uhr stürzten 2 Eurofighter der Bundeswehr im Bereich Nossentin, Nossentiner Hütte ab.

Im Bereich Nossentin war der ELW1 aus Waren das Führungsfahrzeug. Die Auswertung von Wehrführer Reimond Kamrath: „Die Jungs und Mädels haben wirklich alle super Arbeit geleistet. Sehr ruhig und professionell. Die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr war ausgezeichnet.“

Es gibt nichts was es nicht gibt, eine große Herausforderung für alle Einsatzkräfte. Die Freiwilligen Feuerwehren wurden nach und nach von den Einsatzkräften der Bundeswehr abgelöst.

Aus Waren ( Müritz) waren 4 Fahrzeuge und 24 Kameraden im Einsatz.

 

weiterlesen

Bootschuppenbrand und Vermisste im Wald

Geschrieben von FFWaren am 16. Juni 2019

diese Szenarien waren Teil der Ganztagsausbildung am Samstag den 15. Juni 2019.

Gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Kargow, dem THW Ortsverband Waren und der Rettungshundestaffel Vier Tore ging es zuerst nach Kamerun. Dort galt es einen brennenden Bootschuppen zu löschen, Nachbarbootschuppen zu sichern und vermisste Personen zu suchen.

Nebenher begaben sich einige Kameraden von THW und Feuerwehr in den benachbarten Kletterwald zum Klettern, wobei der Spaßfaktor ganz oben stand – Ausbildung mal anders.

Nach dem gemeinsamen Mittag gings dann zur zweiten Übung.

Im Wald bei Eldenholz vermisste eine Frau ihren 18 jährigen Sohn und Ehemann die sich mit Genehmigung des Försters vor mehreren Stunden aufgemacht haben, um im Wald Holz zu sammeln. Unklar war ob eventuell noch ein dritte Person dabei war. Die Rettungshundestaffel durchkämmte den Wald mit Unterstützung der Kameraden von Feuerwehr und THW. Tief im Wald wurden dann zuerst 2 Jugendliche gefunden, die verletzt mittels Tragen geborgen werden mussten. Später wurde dann auch der Mann der Vermissten eingeklemmt unter einem Baum gefunden. Hebekissen von THW und Feuerwehr sowie ein Motorsäge kamen zum Einsatz um den Mann zu bergen.

Und das alles bei Temperaturen um die 30 Grad. Kräftezerrend für alle an der Übung Beteiligten. Aber im Team konnten alle gestellten Aufgaben bewältigt werden.

Hier ein paar Bilder:

 

weiterlesen